Labradorzucht vom Wolfgangsee
Labradorzucht vom Wolfgangsee
Labradorzucht vom Wolfgangsee Österreich
 Labradorzucht vom Wolfgangsee Österreich

 Labradorzucht Familie Scheutz

 Labradorzucht vom Wolfgangsee Familie Scheutz Österreich

                          Der Ursprung des Labradors

Die Rasse selbst wurde erst im Jahr 1904 vom englischen Kennel Club anerkannt, aber eine Reihe angesehener 

Labradorzucht Stätten, hatten bereits vorher seine Qualitäten erkannt und züchteten die Labrador Retriever aus zwei 

Zuchtlinien heraus. Die einen betrieben ihre Labradorzucht hauptsächlich zu Showzwecken,
die anderen speziell als Arbeitsline.
Diese Entwicklung der Show- und Arbeitslinien wurde nach dem zweiten Weltkrieg durch die immer grösser werdende 

Popularität des Labrador Retrievers als Familien- und Ausstellungshund beeinflusst. Zuvor waren es größtenteils 

Angehörige der wohlhabenden Oberschicht, die den Hund auf Grund seiner besonderen Vorzüge für die Jagd schätzten 

und die entsprechend dieser Vorzüge ihre Labradorzucht ausrichteten.

 Labradorzucht vom Wolfgangsee Familie Scheutz Österreich

Durch die Labradorzucht erstreckte sich die Liebe zu dieser Rasse durch alle Bevölkerungsschichten im ganzen Land 

und über dessen Grenzen hinaus. Dem entsprechend gab es nun ein weiteres Zuchtziel unter den Züchtern, einen 

Familien und Showhund.
Züchter der Showlinien orientierten sich bei ihrer Labradorzucht am Idealbild des auf Ausstellungen verlangten 

Standards und somit im Wesentlichen an den Merkmalen des äußeren Erscheinungsbildes.
Dem hingegen richteten Züchter der Arbeitslinie ihr Augenmerk auf ein ausgeglichenes und ruhiges Wesen, Gesundheit 

und vor allem auf die Arbeitsleistung, den Arbeitswillen und das Temperament der Labradorzucht Hunde. Durch die 

verschiedenen Zuchtlinien tritt der Labrador heute in zwei unterschiedlichen Erscheinungsformen auf, dem großen 

„Showdog“ und dem erheblich kleineren Typ, der als „Working dog“ bezeichnet wird.
In der heutigen Zeit wird der Labrador Retriever auf Grund seiner bemerkenswerten Vielseitigkeit in verschiedensten 

Bereichen eingesetzt. Neben seiner Beliebtheit als Familienhund findet man ihm Einsatz als vielseitiger Jagdhund, 

Blindenhund, Drogenspürhund, Minensuchhund beim Militär, Rettungshund, Lawinenhund oder als Sportkamerad beim 

Agility_(Sportart) und Flyball

  Labradorzucht vom Wolfgangsee Familie Scheutz Österreich

Der Labrador ist ein anhänglicher, verschmuster, geduldiger, nervenstarker, angenehmer und wirklich kinderlieber Familienhund.

Das enge Zusammenleben mit seinem Menschen geht für ihn über alles, er ist wachsam, aber nie aggressiv. Die 

„Labbies“ neigen nicht zum Wildern oder Streunen.‘
Der begeisterte Schwimmer geht zu jeder Jahreszeiten ins Wasser, teilweise ist es sogar so, dass der Labrador nicht 

an einer Pfütze vorbeigehen kann ohne nicht mindestens einmal darin zu suhlen.
Neben dem schon vorweg erwähnten schwarzen Farbschlag, gibt es beim Labrador noch die Fellfarben gelb und chocolate 

bzw. leberfarben. Das Fell ist kurz und dicht ohne Wellen oder Befederung, es fühlt sich ziemlich hart an, mit 

wasserdichter Unterwolle.
Die Rüden sollen eine ideale Schulterhöhe von 56-57 cm und die Hündinnen 53-56 cm erreichen, ihr Körpergewicht 

liegt bei den Männchen bei 35-38 kg die Weibchen sollen zwischen 30-33 kg wiegen.Der aufmerksame Labrador Retriever 

wurde mit seinem freundlichen Wesen zu einer weltweit sehr beliebten Hunderasse. Aufgrund dieser großen Beliebtheit 

sollte es auch nicht schwer fallen, eine Labradorzucht in Österreich zu finden, wenn man einen Hund kaufen möchte. 

Der Labrador Retriever zählt zu den sechs Retriever Rassen, die jedoch stark im Wesen und Aussehen variieren. Die 

FCI (Féderation Cynologique Internationale) ordnet den Labrador Retriever der Gruppe 8 (Apportier-,Stöber- und 

Wasserhunde) zu. Der Labrador Retriever wurde ursprünglich als Jagdhund („retrieve“ bedeutet zurückbringen) 

gezüchtet. Aufgrund seiner Liebe zum Wasser konnte er gefiederte Jagdbeute aus den Gewässern heraus apportieren. 

Heutzutage kennen wir den schwarzen oder cremefarbenen Labrador Retriever als gutmütigen, verspielten Familienhund.

    Labradorzucht vom Wolfgangsee Familie Scheutz

Druckversion Druckversion | Sitemap
Labradorzucht vom Wolfgangsee Familie Scheutz Kohlstattweg 4 5350 Strobl Salzburg Österreich Telefon: 06137/21719 Handy: 0681/84288950 scheutz@rassehundezucht.com

         Wir sind eingetragene

     Labrador Retriever Züchter

                   beim IHV

Labradorzucht

vom

Wolfgangsee

 

Familie Scheutz

Kohlstattweg 4

5350 Strobl

 

Telefon

06137/21719

0681/84288950

 

E-Mail

scheutz@rassehundezucht.com

 

 

      Unsere Labrador Retriever

              sind DNA getestet

Bewertungen zu rassehundezucht.com

Anrufen

E-Mail

Anfahrt